Mit AI Design Sprints Bedarfe, Motivation und Fähigkeiten zusammenbringen

Der kluge Einsatz von KI in Unternehmen wird mittelfristig darüber entscheiden, ob diese vom Wettbewerb weggedrängt werden. Doch viele scheuen die Transformation, die solche Projekte mit sich bringen. In einem neuen Artikel zeigt das Software- und IT-Beratungsunternehmen eXXcellent Software, wie AI Design stattfinden muss, damit die Projekte erfolgreich sind.

Luftschloss im AI Design?Thomas Bierhance, der als „Practice Lead for Data Science & AI” bei eXXcellent arbeitet, schreibt im Artikel, was wirklich funktioniert. Er bringt die drei Elemente Kundennutzen, Interesse des eigenen Unternehmen und Möglichkeiten der digitalen Lösungen zusammen.

Wie führt ein Unternehmen ihre KI-Projekte zum Erfolg?

Die drei wichtigste Faktoren bei KI-Projekte

eXXcellent solutions AI Design

Lösungsmöglichkeiten aus den Schnittmengen – © eXXcellent solutions

Seiner Berufserfahrung entsprechend lautet die These von Bierhance im Artikel, dass man für erfolgreiche digitale Lösungen Folgendes braucht:

  1. Motivation: Die Lösung muss intern im Unternehmen wirklich gewollt sein.
  2. Fähigkeiten: Die Daten müssen vorhanden sein und die richtigen Experten zur Verfügung stehen.
  3. Bedarfe: Die Kunden müssen die Lösung wirklich brauchen, sie muss ihnen einen richtigen Mehrwert bringen.

Notiz: Aufmerksame Leser dieses Blogs wissen, wie wichtig das Letzte ist. Bei BM-Experts nennen wir aber diesen Faktor eher Kundennutzen und er bildet eine Achse der CCX-Matrix.

Nur wenn alle drei Faktoren zusammentreffen können KI-Projekte bis zur Implementierung entwickelt werden und auch noch von den Kunden angenommen werden.

Vergessen Sie bloß nichts

Beim Ignorieren der Bedarfe (3) droht das typische „Elfenbeinturm-Lösung“ – funktioniert super, nur keiner will sie. Beim Überschätzen der Fähigkeiten (2) droht das Versenken von Ressourcen ins „Luftschloss“, weil letztendlich das Projekt nie realisiert werden kann. Und bei mangelnder Motivation (1) findet das Projekt wie eine „Aschenputtel“ nie wirklich Platz auf der Prioritätenliste (siehe Bild oben).

Mit dem richtigen AI Design zauberhafte Projekte entwerfen

Im Artikel gibt Bierhance Tipps, um sinnvolle, realisierbare KI-Projekte zu planen – sogenannte zauberhafte Lösungen. Es geht vor allem um die richtige Zusammensetzung des Teams.

Bierhance stellt die passenden eXXcellent-Lösungen vor, zum Beispiel die AI Design Sprints. Als erster Impuls ist sein Artikel für den Management sehr wertvoll.

Zum Artikel: Künstliche Intelligenz: Wo und wie sich der Einsatz in Ihrem Unternehmen lohnt.

eXXcellent solutions steht für umfassende Beratung, Konzeption und Umsetzung von IT-Projekten.


BM-Experts GmbH: Den Kundennutzen steigern
Gute Ideen sind wichtig, doch die Umsetzung ist entscheidend.
Dank unserer Erfahrung im B2B-Vertrieb wissen wir, wie neue Business-Modelle schnell zum Kunden gebracht werden. Wir helfen Unternehmen, den Blickwinkel zu erweitern und die Strategie in Zeiten von COVID-19 & von der Digitalen Transformation zukunftsfähig zu gestalten.

Mehr unter bme.digital