AHA+L fürs Produktportfolio (2) – Betrifft das Ihr Unternehmen?

In diesen Zeiten sind Unternehmen oft im Wartemodus und das Top-Management hat keine Zeit für strategische Projekte. Leider. Denn ein Blick auf dem Produktportfolio lohnt sich. Warum das sich gerade jetzt lohnt, ist Thema in diesem zweiten Teil unserer Miniserie AHA+L fürs Produktportfolio.

Die Krise macht Ringe im Wasser - Darum Produktportfolio bereinigen - jetzt!Im ersten Teil dieser Miniserie haben wir gezeigt, dass eine Bereinigung des Produktportfolios viele Vorteile bringt wie u.a. höhere Produktivität, niedrigere Kosten und eine größere Robustheit der Unternehmensprozesse. Diesbezüglich leuchtet es ein, dass diese Arbeit gerade in Zeiten der Krise einen echten Vorteil bringt. Dann kann man durchstarten, wenn die Wirtschaft sich bald auf dem Weg der Besserung befindet.

Produktportfolio bereinigen – Jetzt!

Vorausschauende Geschäftsführer bereiten sich in Krisenzeiten für das „Danach“ vor.

Die Corona-Zeit ist für viele Unternehmen eine Herausforderung: Manche haben jetzt Kunden verloren oder werden Kunden verlieren. Es kann sein, dass die Kunden noch bestehen, aber im Moment keinen Bedarf für die eigenen Produkte und Leistungen haben.

Denn jede Krise erzeugt „Ringe“, wie im Wasser

  1. Der erste „Ring“ betrifft  direkt einige Unternehmen, z.B. die Tourismuswirtschaft, die Gastronomie, die Kultur und selbst die Krankenhäuser, die Betten freihalten müssen aber dafür kein Einkommen erhalten.
  2. Der zweite „Ring“ betrifft deren Lieferanten: Die Flugzeugbauer, die Großküchenhersteller, die Bühnenbauer, den Messebau und so weiter.
  3. Der dritte „Ring“ betrifft nach und nach verschiedene Branchen. Außer ein paar Ausnahmen wie z.B. in der Pharmabranche wird langfristig die ganze Wirtschaft erwischt.
Der mit abstand beste Vertrieb

Unsere Serie zum Thema Vertrieb in der Corona-Krise: Im Teil 1 nennen wir die 10 Fragen, die den Vertrieb stellen sollte.

Sind Sie hinter einer „Insel“ versteckt, so dass Sie die Wucht der Welle nicht erwischt?
Glückwunsch!
Wenn nicht, dann werden auch Sie bald von diesen „Ringen im Wasser“ getroffen – selbst wenn es Ihrem Unternehmen jetzt (noch) gut geht. Gerade dann, wenn sie noch nicht von der Krise betroffen sind, können sich Unternehmen darauf vorbereiten. Eine ehrliche Betrachtung des Produktportfolios ist ein guter Ansatz.

Die Kunden befragen

Bereinigen Sie Ihr Produktportfolio! Ihr Kunde macht das doch auch. Haben Sie ihn schon gefragt, welche seiner Produkten langfristig bestehen bleiben? Im ersten Teil unserer Miniserie „Der mit Abstand beste Vertrieb in der Corona-Krise“ hatten wir empfohlen, genau diese Frage zu stellen (s. Frage 9). Die Corona-Krise führt zu Veränderungen auf allen Ebenen – bei vieler Ihren Kunden gibt es Einschränkungen. Möglicherweise in Ihrem eigenen Unternehmen auch?

Platz schaffen für Neues

Die Krise als Gelegenheit sehen

Paradigmenwechsel in Rekordtzeit: Zum Beispiel ist eine schnelle Digitalisierung plötzlich möglich.

In einem früheren Blogbeitrag hatten wir das schon erwähnt: Krisen können große Chancen bieten. Denn sie sind Gelegenheiten, wirklich Neues durchzusetzen. Vielleicht ist das ein neues Produkt, dessen Entwicklung jetzt besonders schnell geht (siehe Impfstoff!). Vielleicht ist es eine neue ArbeitsmethodeWir hatten beschrieben, dass gerade „Paradigmenwechsel in Rekordzeit“ stattfinden.

Erfahrungswerte: 2009

Das Entrümpeln, um Platz für Neues zu schaffen, ist keine neue Idee. In diesem Blog hatten wir während der 2009-Krise schon die These vertreten, dass eine Portfolio-Reduzierung die Kosten und den Verwaltungsaufwand drastisch nach unten drücken. Die Idee ist auch heute aktuell: Mit weniger Aufwand mehr Ertrag erzielen.

Unternehmen, die in der 2009-Krise rechtzeitig aktiv waren, waren erfolgreicher als Wettbewerber, die einfach abgewartet haben, bis bessere Zeiten kommen. Sich aktiv zeigen heißt,

  • eine Taktik für das kurzfristige Agieren zu entwicklen
  • und vor allem eine längerfristige Strategie vorzubereiten.

Hierzu gehört auch das aktive Managen des eigenen Produktportfolios:  Alles zu hinterfragen und zu fokussieren. In der nächsten Hochphase werden Sie hierzu keine Zeit haben.

Der Produktportfolio fit für die Zukunft machen

Gerade jetzt ist die richtige Zeit: In der Krise, um sich gut für die Zukunft aufzustellen.  Eine Verbesserung der Marge ist das Ziel und die struktuierte Bereinigung des Produktportfolios – der Schlüssel. Außerdem wird Platz dafür geschaffen, um sich auf die Märkte, Kunden und Produkte der Zukunft zu konzentrieren. Betrifft das Ihr Unternehmen? Ich meine: fast jedes Unternehmen.

Gerade die erfolgreichen Unternehmen haben viele Produkte im Portfolio, die mit geringem Deckungsbeiträgen die internen Ressourcen blockieren.

AHA+L fürs Produktportfolio, die Miniserie

Portfolio-Bereinigung - Eine Chance für den Neues

AHA+L fürs Produktportfolio: Teil 1 – Jetzt handeln!

Bisher erschienen:

  1. Jetzt handeln: Portfoliobereinigung!
  2. Betrifft das Ihr Unternehmen? (dieser Artikel)

Ausschau:

Folgende Themen werden wir im Laufe der Miniserie behandeln:

  • Produktmanagement heute: Was ist anders (im Vergleich zu früheren Krisen) bei der Portfoliooptimierung in der heutigen Krise?
  • Bereinigung des Produktportfolios: So gehen Sie vor
  • Mit Köpfchen das Portfolio bereinigen.
  • Produktportfolioanalyse mit KI meistern

 


BM-Experts GmbH: Den Kundennutzen steigern
Gute Ideen sind wichtig, doch die Umsetzung ist entscheidend.
Dank unserer Erfahrung im B2B-Vertrieb wissen wir, wie neue Business-Modelle schnell zum Kunden gebracht werden. Wir helfen Unternehmen, den Blickwinkel zu erweitern und die Strategie in Zeiten der Digitalen Transformation zukunftsfähig zu gestalten.

Mehr unter bme.digital